Mit einer Klimaanlage ein angenehmes Raumklima erzielen


Klimaanlagen

Gerade an den wärmeren Tagen des Jahres haben Besitzer einer Klimaanlage allen Grund zur Freude - verschafft Ihnen diese doch stets ein optimales Raumklima. Doch Klimageräte bieten Ihrem Verwender deutlich mehr Vorzüge, als eine schnelle Abkühlung bei heißen Temperaturen: Sie verbessern darüber hinaus auch maßgeblich das Raumklima. 

Ganz egal, ob Sie eine Klimaanlage in Ihrem Haus, in Ihrer Wohnung, in der Garage, im Büro oder sogar in Ihrem Fahrzeug verwenden: Die leistungsstarken Geräte bieten Ihnen innerhalb kürzester Zeit eine gleichmäßige Raumtemperatur sowie eine vorbildliche Luftfeuchtigkeit in Kombination mit der dazugehörigen Luftqualität. Darüber hinaus wird dem Raum, in dem eine Klimaanlage eingesetzt wird, an schwülen Tagen seine Feuchtigkeit entzogen, wodurch effektiv der Entstehung von Schimmel entgegengewirkt werden kann. Selbst im Winter erweisen Klimaanlagen ihrem Besitzer hervorragende Dienste, da sie der durch eine laufende Heizung verursachten trockenen Luft wichtige Feuchtigkeit spendiert. 

Gängige Klimaanlagen werden in unterschiedliche THM-C-Kategorien unterteilt, deren jeweilige Funktionen sich leicht bis stark voneinander unterscheiden. Ferner hält der Handel Anlagen bereit, die auf der Grundlage von Außenluft funktionieren, während bei alternativen Ausführungen lediglich herkömmliche Umluft zum Einsatz kommt. 

Diese Vor- und Nachteile bietet Ihnen eine Klimaanlage

Vorteile

Wenn Sie sich für den Einbau einer Klimaanlage entscheiden, profitieren Sie hierbei durch eine Vielzahl an praktischen Vorzügen - und zwar sowohl im privaten, als auch im geschäftlichen Bereich. Da Klimageräte die Luft nicht nur optimal kühlen, sondern darüber hinaus auch filtern, verbessert sich automatisch die Zufuhr von gesunder Atemluft - denn während der Filterung werden unangenehme Gerüche, Schadstoffe und auch Pollen entfernt. Durch die Kühlung und Filterung der Raumluft entsteht ein angenehmes Klima, welches sich hervorragend zum Verweilen oder zum Arbeiten eignet. Arbeitet man hingegen in einem Raum, in dem höhere Temperaturen von mehr als 28 Grad Celsius herrschen, kann dies dazu führen, dass die Leistungsfähigkeit der dort arbeitenden Person um bis zu 50 Prozent gesenkt wird. Laut offiziellen Arbeitsstättenregelungen dürfen in einem Büro ohnehin nicht mehr als 26 Grad Celsius herrschen - eine Temperatur, die sich mithilfe einer Klimaanlage problemlos erreichen und sogar noch senken lässt. Auch zur Kühlung von Schlafräumen sind Klimaanlagen hervorragend geeignet, denn in einem angenehm gekühlten Raum fällt das Einschlafen an warmen Sommertagen deutlich einfacher - so kann man am darauffolgenden Morgen frisch erholt in den Tag starten. 

Nachteile

Kaum zu glauben, aber wahr: Eine Klimaanlage hat auch den ein oder anderen kleinen Nachteil - was wir an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen möchten. Diese basieren jedoch in den meisten Fällen vor allem auf einer schlechten oder vernachlässigten Wartung, durch die sich Bakterien, Schimmelpilze und andere Schadstoffe ungehemmt ausbreiten können. Greifen Sie für Wartungs- und Reparaturarbeiten daher unbedingt auf die Dienste eines erfahrenen Fachmanns zurück, der sich dem vorliegenden Problem oder der regelmäßigen Kontrolle annimmt. Manche Besitzer einer Klimaanlage klagen allerdings auch darüber, dass es bei Geräten mit einer hohen Leistung zu  unangenehmen Beschwerden wie einem steifen Nacken oder einem Kratzen im Hals kommen kann - auch das direkte Stehen vor einer Klimaanlage wird von vielen Menschen aufgrund des hier deutlich spürbaren Luftzugs als unangenehm empfunden.

Vor allem ältere Klimageräte weisen darüber hinaus häufig eine schlechte Energieeffizienz auf, die sich durch einen viel zu hohen Stromverbrauch bemerkbar macht. Ferner kann das verwendete Kältemittel zur Erwärmung des Klimas beitragen - allerdings nur dann, wenn dieses in die Umwelt gerät. Achten Sie zudem unbedingt auf ein möglichst angenehmes Arbeitsgeräusch der Klimaanlage, welches Sie in Ihrem Alltag nicht als störend empfinden. Auch hier erweist sich der Erwerb eines neueren Modells als gute Wahl, da diese Geräte in der Regel sehr leise laufen. 

Verwendung der Klimaanlage in den verschiedenen Regionen

Da Klimaanlagen die Luftfeuchtigkeit verringern und die Raumluft filtern, werden sie verständlicherweise insbesondere in tropischen und subtropischen Regionen verwendet - denn hier hat man genau mit diesen Problemen stark zu kämpfen. Hierzulande schwören natürlich ebenfalls viele Verbraucher auf eine leistungsstarke Klimaanlage in den heimischen vier Wänden - doch auch im Auto ist eine Klimaanlage ein gern gesehenes Zubehör. Dort sorgt sie übrigens nicht nur für eine angenehm kühle Luft, sondern auch für ein Höchstmaß an Sicherheit für den Fahrer: Durch die Entziehung von feuchter Luft im Innenraum des Fahrzeugs werden die vor allem im Winter schnell beschlagenen Scheiben wieder klar - wodurch wieder eine optimale Sicht gewährleistet wird und das Risiko eines Unfalls erheblich sinkt. Selbst wenn ein Auto von Werk aus keine Klimaanlage besitzt, ist eine Nachrüstung in den allermeisten Fällen problemlos möglich. Ebenso wie bei mobilen Klimaanlagen, die hervorragend zum Transport von A nach B geeignet sind, ist es jedoch wichtig, dass die Funktionsfähigkeit des verwendeten Geräts in regelmäßigen Abständen überprüft wird. Ebenso wie für den Einbau sollte hierfür stets ein ausgebildeter Fachmann beauftragt werden.

Fazit

Wenn die Temperaturanzeige an den heißen Tagen des Jahres schnell nach oben klettert, wird es auch in den heimischen vier Wänden schnell ungemütlich und stickig - ein Umstand, der durch elektrische Geräte wie Computer oder Monitore noch zusätzlich verstärkt wird. Moderne Klimageräte, die die Luft kühlen und überschüssige Feuchtigkeit ableiten, erweisen sich hier als hervorragende Investition. Wer nicht die Möglichkeiten oder die finanziellen Mittel zur Installation einer fest verbauten Klimaanlage hat, sollte sich für ein mobiles Klimagerät entscheiden, welches sich gänzlich ohne Montagevorrichtungen an einer beliebigen Stelle des Zimmers aufstellen lässt - es muss lediglich an eine handelsübliche Steckdose angeschlossen werden. Wichtiger Tipp: Achten Sie unbedingt auf die Länge des Anschlusskabels, denn bei vielen Geräten beträgt diese nur wenige Meter. Zur Kühlung von größeren Büroräumen reicht ein mobiles Klimagerät hingegen oftmals nicht aus - hier sollte man sich stattdessen lieber für eine zentrale Klimaanlage entscheiden.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.