Klimageräte – der Schutz vor der Hitze


Klimagerate

Egal, ob Sie sich in Ihren heimischen vier Wänden oder in Ihren Büroräumen für eine moderne Einbau-Klimaanlage oder für ein mobiles Klimagerät ohne erforderlichen Wanddurchbruch entscheiden: Sie gelangen fortan in den Genuss eines angenehm gekühlten Raumes, in dem es sich an heißen Sommertagen sehr gut aushalten lässt. 

Im Vorfeld sollten jedoch die verschiedenen Klimagerätesorgfältig miteinander verglichen werden, um die optimale Auswahl zu treffen. Bei den Klimageräten gibt es immerhin eine große Bandbreite an verschiedenen Preisen, Leistungen sowie Grund- und Sonderfunktionen, die gegenüber gestellt werden sollten. Eine etwas höhere Investition in das Gerät macht sich oftmals insbesondere bei der Stromrechnung bemerkbar.

Doch auch wenn sich ein erfahrener Fachbetrieb um den Einbau des Klimageräts kümmert, sollten Sie die im Handel angebotenen Modell zuerst sorgfältig miteinander vergleichen, um anschließend auch tatsächlich das am besten geeignete Gerät zu erwerben. Klimageräte sind nicht nur in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich, sondern bieten je nach Ausführung auch verschiedenste Grund- und Sonderfunktionen, die vor einem Kauf in Erfahrung gebracht werden sollten. Zudem zeigt die Erfahrung, dass es sich in Hinblick auf die Stromrechnung durchaus lohnen kann, ein etwas höherpreisiges Gerät zu erwerben, welches in der Regel die bessere Energieeffizienzklasse aufweist. 

Über welche Grundfunktionen sollte ein Klimagerät verfügen?

Die Hauptaufgabe eines Klimageräts besteht natürlich darin, die Raumluft optimal zu kühlen und zugleich Schadstoffe aus der selbigen zu entfernen. Moderne Geräte wissen darüber hinaus aber auch durch einen sehr geringen Energieverbrauch, ein angenehmes Arbeitsgeräusch und viele weitere Pluspunkte zu überzeugen. Hierzu gehören unter anderem:

- Das Entziehen von überschüssiger Feuchtigkeit aus einem Raum, zur Sicherstellung einer optimalen Luftfeuchtigkeit.
- Die Reinigung der Raumluft mithilfe von speziellen Filtern, ideal für Allergiker.
- Eine benutzerfreundliche Programmierung des Klimageräts, beispielsweise über eine eingebaute Zeitschaltuhr.
- Eine zusätzliche Heizfunktion zum Aufwärmen von Räumen in der kalten Jahreszeit.

Für den Fall, dass Sie Allergiker sind, sollten Sie sich bei der Auswahl eines Klimageräts für ein Split- oder Lüftungsgerät entscheiden, welches frische Luft von außen in den Raum leitet. Derartige Geräte verfügen über eine getrennte Innen- und Außeneinheit und tragen dazu bei, dass sich in den Matratzen oder Teppichen im jeweiligen Zimmer deutlich weniger Milben einnisten, da der Luftaustausch nicht innerhalb des Raumes erfolgt. Ein für Allergiker geeignetes Klimagerät können Sie ganz einfach am angegebenen ECARF-Siegel erkennen. Es ist in der Regel mit einem speziellen Allergikerfilter ausgestattet, ferner können Sie aber auch einen zusätzlichen Pollen- oder Aktivkohlefilter verwenden. 

Welche Sonderfunktionen sollte ein gutes Klimagerät bieten?

Im Idealfall sollte Ihr neues Klimagerät mit einem sogenannten Temperaturfühler ausgestattet sein. Dieser ermöglicht es, stets die perfekte Kombination aus Heizen, Lüften und Entfeuchten automatisch einzustellen. Somit ist es nicht erforderlich, das Klimagerät manuell ein- und auszuschalten - was einen hohen Benutzerkomfort darstellt. 

Eine weitere praktische Komponente ist der sogenannte Turbo-Schalter, welcher es ermöglicht, die Luft im Raum sehr schnell herunterzukühlen. Im Idealfall sollte es auch möglich sein, sowohl den Luftaustritt, als auch den Luftstrom unabhängig voneinander zu regulieren. Wird nämlich der Luftaustritt zu später Abendstunde gesenkt, arbeitet das Klimagerät nahezu geräuschlos, wodurch es Sie nicht um Ihren wohlverdienten Schlaf bringt - am darauffolgenden Morgen ist die Raumtemperatur dennoch optimal.

Moderne Klimageräte verfügen über einen flexiblen Kompressor: Dessen automatische Drehgeschwindigkeitsregelung ist für die Erzielung einer konstanten Temperatur zuständig. Ferner arbeiten moderne Ausführungen angenehm leise und bringen eine Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent gegenüber herkömmlichen Klimageräten mit sich. Zusätzlichen Benutzerkomfort bieten eine Fernbedienung zum Einstellen der gewünschten Werte aus der Ferne sowie ein integrierter Timer bzw. eine praktische Programmierfunktion. 

Fazit:

Da es sich beim Kauf eines Klimageräts um eine langfristige Investition handelt, sollten Sie sich nicht für das erstbeste Modell entscheiden und schon gar nicht am falschen Ende sparen. Moderne Anlagen verfügen über eine Vielzahl an nützlichen Vorteilen, da sie angenehm leise arbeiten, zugleich aber leistungsstarke Kompressoren besitzen und zudem auch die ein oder andere Sonderfunktion mit sich bringen. Vergleichen Sie also vor dem Kauf unbedingt mehrere Ausführungen miteinander, damit Sie im Idealfall auch sehr lange Freude an Ihrer neuen Klimagerät haben.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.